Unser Eingewöhnungskonzept

Wenn Kinder zum ersten Mal eine Kindertagesstätte besuchen bedeutet das eine große Herausforderung. Kinder müssen  neue Wege gehen, sich neue Räume aneignen, sich mit unbekannten Tagesabläufen und Gewohnheiten vertraut machen, viele neue Kinder kennen lernen und zunächst noch fremden Erwachsenen begegnen.Für Ihr Kind sind diese vielen Schritte gleichzeitig bedeutsame Ereignisse.

Es wird neugierig, aufgeregt, unsicher und vielleicht auch etwas ängstlich sein. Damit Ihr Kind diesen Anfang erfolgreich gestalten und sich in unserer Kita wohlfühlen kann, braucht es Begleitung, Orientierung und einfühlsamen Schutz durch uns Erwachsene. Wir wollen - gemeinsam mit Ihnen - Ihrem Kind diesen Anfang erleichtern.
Daher beginnt für alle Kinder die Zeit in der Kita mit einer
sogenannten „Eingewöhnungszeit“, um gezielt den Kindern den Übergang von der vertrauten Familienwelt

in die noch unbekannte Welt zu erleichtern.

 

Bis Ihr Kind sich mit der neuen Umgebung vertraut gemacht hat und eine vertrauensvolle Beziehung zu seiner Erzieherin aufgebaut hat, ist es notwendig, dass Sie Ihr Kind in dieser ersten Zeit begleiten und unterstützen. Sie geben Ihrem Kind die Sicherheit, die es braucht, um sich auf das Neue erfolgreich einlassen zu können.

Außerdem haben Sie dadurch als Eltern die Möglichkeit, uns und den Tagesablauf der Kita kennenzulernen. In einem Kennenlerngespräch sprechen wir mit Ihnen über die Entwicklung Ihres Kindes, seine Gewohnheiten und Vorlieben. Dieser gemeinsame Austausch ist wichtig für die pädagogische Arbeit mit Ihrem Kind.

Können Sie aus wichtigen Gründen die Eingewöhnung nicht selber übernehmen, kann auch eine andere vertraute Person Ihrem Kind während dieser Zeit zur Seite stehen. Allerdings empfehlen wir möglichst keinen weiteren Wechsel der Begleitpersonen.

 

Um Ihrem Kind den Einstieg in den Kita-Alltag zu erleichtern, haben wir ein Konzept zur sanften Eingewöhnung erarbeitet:

  • In der Regel dauert die Eingewöhnungszeit 2-3 Wochen. Aber die genaue Dauer und die Gestaltung hängt individuell von jedem Kind ab.
  • Für die Eingewöhnungszeit wird eine zuständige Fachkraft (Bezugserzieherin)
    ausgewählt.
  • Sie stehen im regelmäßigen Informationsaustausch mit der Bezugserzieherin über die Befindlichkeiten Ihres Kindes und 
  • entscheiden gemeinsam über den individuellen Verlauf der Eingewöhnungszeit.
  • Nehmen Sie sich Zeit für die Eingewöhnung Ihres Kindes. Sie geben ihm dadurch die notwendige Sicherheit für einen leichteren Übergang in die Kita.
  • Verbringen Sie die ersten 3 Tage gemeinsam mit Ihrem Kind in der Kita.
  • Im Gruppenraum steht Ihnen ein Stuhl zur Verfügung, von dem aus Sie das
    Spiel Ihres Kindes beobachten können
    . Nehmen Sie dabei eine passive Haltung ein, und geben Ihrem Kind Zeit, selbst zu entscheiden, wie es seine Erkundungstätigkeit gestaltet.
  • Unterstützen Sie die Kontaktaufnahme zur Bezugserzieherin.
  • Nach einer vereinbarten Zeit (1-2 Stunden) verabschieden Sie sich gemeinsam mit Ihrem Kind und gehen nach Hause.
  • Am 4. Tag wird ein erster kurzer Trennungsversuch (10 - 30 Minuten) unternommen. Dabei ist ein kurzer, für Ihr Kind deutlich erkennbarer Abschied sehr wichtig.     ~
  • Sie verlassen den Gruppenraum und bleiben in der Kita erreichbar. Das Verhalten Ihres Kindes entscheidet über den weiteren Verlauf der Eingewöhnung:
  •  Weint das Kind und lässt es sich nicht von der Bezugserzieherin beruhigen, werden Sie wieder in den Gruppenraum gebeten und nach einigen Tagen ein erneuterTrennungsversuch unternommen.
  • Konzentriert sich Ihr Kind weiter auf sein Spiel oder lässt es sich von seiner Bezugserzieherin beruhigen, werden die Trennungsversuche in den folgenden Tagen ausgedehnt.
  • Am Ende der Eingewöhnungszeit können Sie die Einrichtung verlassen, bleiben jedoch jederzeit telefonisch erreichbar.             
  • Die Eingewöhnungsphase ist abgeschlossen, wenn Ihr Kind die Bezugserzieherin als „Sichere Basis“ akzeptiert und sich von ihr trösten lässt. Wir wünschen Ihrem Kind, Ihnen und uns eine gelungene Eingewöhnungszeit. Weitere Fragen beantworten wir gerne. Sprechen Sie uns an!